Graz
Bild 1035

 

20.10.2020

Konzert der Gruppe "WIR"

Bild zum Weblog

Den Abend des 17.10, welcher voller neuer Informationen und Eindrücke war, konnten wir, den Stimmen der Gruppe "WIR" lauschend, mit Snacks und Getränken in der Hand, ausklingen lassen.

Ein letztes Mal wurden Gitarre und Cello gestimmt, während das Publikum gespannt auf das erste Lied der Bandgruppe „WIR“ wartete.Die Konzertbühne war mit Lichterketten und Kerzen geschmückt und versprachen eine gemütliche Stimmung. Alle verstummten, als Marco auf seiner Gitarre zu zupfen und Vicky zu singen begann. 

Die Band WIR ging im vergangenen Jahr auf Tour und stellte ihr Debütalbum “LEBEN” vor. Vier junge MusikerInnen teilten ihre persönlichen Gedanken auf belebend-ansteckende und berührende musikalische Art und Weise, die den Zuhörer nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen sollte.

Die Band, bestehend aus Marco (Gitarre, Harmonika, Gesang), Vicky (Gesang/ Ukulele), Victoria (Cello, Gesang) und Feli (Gesang, Shaker), hat alle ihre Lieder selber geschrieben und produziert. Dabei handelt es sich um Themen, die von alltäglichen Höhen und Tiefen des Lebens,  relevanten Fragen, sowie die Begegnung mit einem liebenden Gott in einer gebrochenen Welt erzählen. 

Was gibt meinem Leben überhaupt Sinn? Weshalb bin ich hier und wofür lohnt es sich zu leben? Das Lied „Leben“ stellt sich der vermutlich signifikantesten Frage eines jeden Menschen. Ist mein Leben, trotz all dem Leid, das mir immer wieder zu schaffen macht, lebenswert? Welche bedeutsame Rolle nimmt ein persönlicher, liebender Gott mitten in guten und schlechten Zeiten in meinem Leben ein? 

Er ist bei mir, selbst an Tagen, an denen ich mich innerlich leer und verlassen fühle. Gott hat versprochen immer bei mir zu sein, selbst dann wenn es mir nicht gut geht. („Seitdem ich dich kenn“)

Mit Gott kann ich mein Leben in vollen Zügen genießen, weil er mir vergibt und mich durch Höhen und Tiefen führt. („In vollen Zügen“) Auch wenn ich mal vor Gott und den wichtigen Fragen des Lebens davon laufe, gibt er mich nicht auf - er nimmt mich immer so an wie ich bin. So sehr liebt er mich! („That‘s how much“)

Zu oft fragt man sich: „Herr, wie lange soll es so noch weitergehen? Du scheinst fern und doch hast du versprochen mich zu retten und nach Hause zu führen - in eine neue Welt ohne Leid, Tod und Ungerechtigkeit. („Herr, wie lange) Deswegen will ich dir vertrauen, mein Leben mit dir gestalten und wagen, in deine Fußstapfen treten und einen Unterschied machen.“ Mit ihm aufblühen. („Aufblühen“).

WIR performte nicht nur besonders schöne, authentische und unterhaltsame  Songs, sondern hinterließ auch eine Message, wer in meinem Leben einen bedeutenden Unterschied macht. ER gibt meinem Leben Sinn. WIR LEBEN.

- Luka Moser

Bild 1 zum Weblog 1050
Bild 2 zum Weblog 1050
Bild 3 zum Weblog 1050
Bild 4 zum Weblog 1050
Bild 5 zum Weblog 1050

 

Weitere Artikel

20.10.2020

Jugendsabbat Ost

Am 17. 10. 2020 hatten wir in Graz am Jugendsabbat Michael Carducci zu Gast. Mit seinen Lebenserfahrungen fesselte er Die jungen Jugendlichen auf ihren Sitzen.

weiterlesen

26.04.2019

„Kleingruppen im Gottesdienst“ LIVE

Über „Kleingruppen im Gottesdienst“ (= Sabbatschul-Aktionsgruppen) hört man immer wieder etwas. Vor allem Berichte aus der italienischen Gemeinde in Bergamo möchten immer motivieren. Aber kann so etwas auch bei uns hier in Österreich funktionieren?

weiterlesen